<>titleParfüm ein Stück Geschichte Teil 2 | Iparfümerie24title<
Artikelformat

Parfüm ein Stück Geschichte Teil 2

 In Europa wurden Parfüms erst seit den Kreuzzügen bekannt. Zwar gab es Lavendelwasser, was jedoch mit den raffinierten Duft-Extrakten  in Indien und Ägypten natürlich nicht mithalten konnte.
Die Araber und Perser erfanden die Destillation, die die Parfümherstellung erst möglich machte. Aus den Anfangstagen der Destillation entstand Weihrauch, der zunächst nur f. medizinische Zwecke nach Europa importiert wurde.
Die Adelsfrau Katharina v. Medici(1519-1589) am Hof v. König Heinrich den II. Parfümdüfte gesellschaftsfähig und  im Jahr 1580 beginnt die französische Stadt Grasse durch den Apother Tombarelli
Dank seines eröffneten Laboratoriums dort zwecks Herstellung v. Parfümdüften,
sich zum Zentrum der Parfüm-Industrie in Europa zu entwickeln.
Parfümdüfte standen zu der Zeit nicht allen Menschen uneingeschränkt zur Verfügung. Nur die Oberschicht hatte Zugriff darauf und sie  waren sehr beliebt.

                               

Aus Angst vor  Ansteckung mit der Pest wuschen sich die Menschen damals nicht mehr. Sie glaubten, dass das Wasser die Besiedelung mit Pest-Erregern auf der Haut  ermöglicht.
So reinigten sich die Menschen damals nur mit sauberen Tüchern und Puder.
Um den starken Körpergeruch zu überdecken,wurden sehr stark riechende Parfümdüfte benutzt,in denen tierische Extrakte und auch sogar menschliche Fäkalien enthalten waren (!).
Interessant: bei der Morgentoilette wurden Unmengen  von Duft-Wässern stattdessen verwendet-daher der Begriff „Eau de Toilette“…
                      

                              Parfüm..ein Stück Geschichte

In frühen Zeiten (20erJahre) war bekannt, dass ätherische Öle heilende
Wirkungen haben. In dieser Zeit entstand durch den Chemiker
Gottefossin durch Experimente mit ätherischen Ölen die
„Aromatherapie“. Diese ätherischen Öle fanden Zugang in vielen Verbrauchsprodukten so auch in Massageölen und Saunaufgüssen.
Parfümdüfte waren bis Mitte des 20.Jahrhunderts Luxus. Seit 1910 durften nur Parfümeure Düfte herstellen,dann schließlich auch Mode-Designer.
„Chanel No.5“ war 1920 der erste synthetisch hergestellte Parfümduft der Mode-Designerin namens Coco Chanel.
Der Parfüm-Industrie ging es besonders nach dem 2.Weltkrieg  in Deutschland wirtschaftlich schlecht. Parfümdüfte galten als überflüssiger Luxus.
Erst seit den 50er Jahren gibt es Herrenparfüms.
Bis heute entscheidet über den wirtschaftlichen Erfolg eines Parfümduftes nicht der Duft selbst,sondern das Werbe-Marketing hierzu.

Duftige Grüße
Karin Plokarz 😉 

Ach ja und hier  zum Freebie..




Pinterest

Kommentare sind geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen