<>titleParfümdüfte- die Brücke der Gegensätze | Iparfümerie24title<
Artikelformat

Parfümdüfte- die Brücke der Gegensätze

parfüm selbst kreieren

 

Parfümdüfte sind nicht nur ein reines Stylingmittel,um gut zu duften  oder um seiner Individualität ein exklusiveres Niveau zu verleihen,
sondern natürlich und gerade, um seinem Liebesleben gute Dienste zu leisten.

Wie beeinflussen Parfümdüfte in der Hinsicht das Gehirn?

Der Körpergeruch unseres Gegenübers veranlasst die Menschen dazu
sich gegenseitig  attraktiv zu finden oder nicht.
Für die  Anziehungskraft sind viele Gemeinsamkeiten nicht gerade förderlich,Gegensätze steigern diese Anziehungskraft und:
je stärker sich die Duftprofile von beiden unterscheiden, desto lust-und reizvoller die Annäherung!

Der Grund: die MHC-Moleküle im Immunsystem zur Bekämpfung v.Viren,Bakterien,Parasiten. Jedes MHC-Molekül ist auf die Eiweiße des
Parasiten o. Bakteriums zwecks Bekämpfung spezialisiert.
Je multipler die MHC-Moleküle gestrickt sind, desto mehr und verschiedene Arten v. Krankheitserregern können bekämpft werden. Dadurch ist dann ein
besserer Immunschutz gewährleistet, der an die Nachkommen so weitergegeben wird.
Diese muliplen MHC-Moleküle können Sie dank Ihrem Geruchssinn an Ihrem Gegenüber feststellen.

Darum suchen Sie sich Menschen bevorzugt als Sexualpartner aus, die einem anderen MHC-Molekül-Profil entsprechen als Ihrem Profil.
Diese biologische Barriere schützt auch vor Inzucht.
Merke: die Chance dass Sie den richtigen Partner finden, liegt darin, dass dieser  entgegengesetzte Parfümdüfte benutzt.

Parfümdüfte-Brücke der Gegensätze

 

Für den Zitrus-Typ kommt jemand mit oriental. Duftnote in Frage o. der holzige Typ fühlt sich v. floralen Typ angezogen.
.
Sie unterstreichen mit dem richtigen Parfüm Ihren individuellen Körpergeruch und überdecken diesen nicht.

Erotischer Charakter v. Parfümdüften: Chypre mit Ambranoten u. Moschus. Oder Jasmin mit Wasser u. Aldehyden oder eine Mixtur aus Patchouli,Moos o.Moschus.

Für Männer: frische, anhaltende Kopfnoten bestehend aus Moschus und Gewürzen oder  Chypre-Duft mit Blumen und Aldehyden.

Eine erotische Note verleiht Basis Chypre in Verbindung mit Patchouli, Moos oder Moschus
(Herrenduft) oder kombiniert mit tierischen Auszügen(Moschus,Zibet-Aldehyden) u. eine wenig Maiglöckchen.

Düfte mit Holznoten (woody) und Gewürznoten (floral) sowie eine leichte Ledernote (leather,musky). Auch Parfümdüfte mit Noten v. Kakao,Vanille (Gourmand),sowie Ambra-und Holznoten (Woody)vermischt mit Floral-und Oriental-Parfümdüften „verursachen“ einen erotischen Kick.

Sie wissen jetzt,wie Sie Ihre/n Partner/in finden.. 😉

Duftige Grüße 😉 

Karin Plokarz

 

Ach ja und hier  zum Freebie..

 



Pinterest
[counterize period=“onlythismonth“]

Veröffentlicht von: | Unterhaltung: Kommentare deaktiviert | Kategorie: parfümdüfte

Kommentare sind geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen